Mittwoch, Juli 27, 2005

Wie fühlt sich Wahlkampf eigentlich an? - Vorwort....

Wahlkampf kommt von kämpfen, das ist relativ einleuchtend. Aber was steckt dahinter? Wie überall: Menschen. Politik wird immer von Menschen gemacht. Sie werden in den Medien erwähnt, hochgejubelt, niedergeschrieben, unnahbar gemacht, wichtig und unwichtig dargestellt. Aber sie bleiben meistens Menschen, sie haben ihre Stärken und Schwächen und wenn man sie genauer kennenlernt, sind sie wie du und ich. Praktisch meint dieses theoretische Gesülze über Menschen, dass überall nur mit Wasser gekocht wird. Es kommt nur darauf an, wie man das Wasser verkauft. Lange Rede kurzer Sinn, das Gefühl sagt mir, man (oder auch nur ich) hat schnell das Gefühl es wird große Politik gemacht, Politiker sind unnahbare Menschen und die sind uns irgendwie überlegen. Dieses Gefühl stimmt definitv nicht, wenn man hier in diesem Wahlkreis arbeitet. Das mag auch daran liegen, dass dieses Büro eine Ausnahme ist, aber in der Staatskanzlei Dresden habe ich das selbe Fazit gezogen.
Nun ist es an der Zeit, dieses Büro und den Wahlkampf mal vorzustellen, dies soll aber in einem gesonderten Artikel passieren, damit nicht alle (?) meine komischen unkokreten Überlegungen lesen müssen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Here are some links that I believe will be interested

Anonym hat gesagt…

I like it! Good job. Go on.
»

Anonym hat gesagt…

Interesting site. Useful information. Bookmarked.
»